Visual Storytelling

Im neuen Portfolio geht es um “Visual Storytelling” – ein neuer Name für etwas Altes, das Menschen, seit sie Bilder produzieren, immer wieder tun. Mit Bildern Geschichten erzählen, das betrifft natürlich auch die Fotografie.

“Was fällt Ihnen spontan ein, wenn sie an Greenpeace denken? Sicher die Geschichte des kleinen Schlauchbootes, das gegen den großen Öltanker kämpft. David gegen Goliath. Solche Geschichten fallen auf, sie informieren uns, sie lösen Gefühle in uns aus und wir erinnern uns besonders gut und gern an sie. (…)  Auch Organisationen lernen wir am besten kennen, wenn sie uns ihre Geschichte erzählen und vor allem, wenn wir sie sehen können: Konkrete Bilder überzeugen stärker als allgemeine Bildaussagen, zum Beispiel lächelnde Menschen.” (Dieter Georg Herbst)

In unserer Zusammenarbeit mit Unternehmen spielt das “Geschichtenerzählen mit Bildern” eine immer stärker werdene Rolle – die “informative Darstellung” von Produkten (für Webshops, Produktinformationen etc. nach wie vor berechtigt) tritt in den Hintergrund zugunsten einer Bildsprache, die in den Betrachterinnen und Betrachtern Emotionen weckt, Assoziationen hervorruft und die Aufmerksamkeit fokussiert.

Für dieses Portfolio sind sehr unterschiedliche Bildbeiträge geplant: Einzelbilder, Tableaus und Firmenreportagen – ihnen ist gemeinsam, dass sie über die rein informative Darstellungen hinausgehen und Geschichten erzählen, die dem Publikum einen emontionalen Zugang zum Unternehmen, deren Dienstleistungen, Produkten und Angeboten ermöglichen.