Christian Enzendorfer – OMV-Manager

Portrait und Architektur – gerade im Businessbereich eine spannende Kombination, sind sie doch die wesentlichen „Aushängeschilder“ eines Unternehmens. Natürlich haben die Menschen, die das Unternehmen leiten und die darin arbeiten, den größten Anteil am Ansehen, am Erfolg und an der „Corporate Identity“. Für die Außenwelt weithin sichtbar ist jedoch die Architektur des Firmensitzes. Innovation, Funktionalität, Vision und Identität werden vielfach über die Firmengebäude ausgedrückt und zur Schau gestellt.

So war es spanned, eine Portraitserie für einen OMV-Manager zu konzipieren und umzusetzen. Angedacht war „ein gutes, aktuelles Portrait“ – meinen Vorschlag, auch das von „henke und schreieck Architekten“ geplante Bürohochhaus „HOCH ZWEI“, den Firmensitz der OMV, in die Portraits miteinzubinden, hat der Kunde gerne aufgegriffen.

Der Fototermin war lange vereinbart, der Tag des Shootings war denkbar ungünstig: Kaltfront, leichter Regen, und wie für Wien üblich: Wind! Starker Wind, vor allem zwischen den Hochhäusern rund um das markante OMV-Gebäude.

Wind und Wetter sind für pakistan-, tunesien- und englanderprobte OMV-Mitarbeiter aber kein Grund, das Shooting abzusagen – vielmehr sorgte die leichte Wolkendecke, gepaart mit leichtem LED-Licht, für optimale Portrait-Lichtbedingungen!

Der Kunde ist offensichtlich zufrieden mit dem Ergebnis. „Ich kann mich wirklich nur schwer entscheiden welches ich nun […] nehmen soll. A problem nice to have!“

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

mash – Marketing im Bild

Begonnen hat es mit einer Anfrage für Businessportraits – herausgekommen ist ein spannendes Projekt mit der Jungunternehmerin Liane Wöchtl, die sich mit ihrer Marketing-Agentur “mash-marketing” für mittelständische Unternehmen selbständig gemacht hat.

„Wie verkaufe ich Dienstleistungen?“ war die zentrale Frage, die es im Zuge der Konzeption der Bildsprache für die Homepage zu beantworten galt. Zur Debatte standen plakative, stereotype (Micro)Stockbilder oder Businessportraits, die die Persönlichkeit der Unternehmerin zeigen. Was spricht für, was gegen die beiden Varianten? Dieses Thema wurde ausführlich diskutiert, das Für und Wider bewertet und am Ende war es eine klare Entscheidung für ein individuelles Fotoshooting, um die Kompetenz und die Persönlichkeit der Firmengründerin in den Mittelpunkt der Kommunikation zu den KundInnen zu stellen.

Individuelle Fotoshootings erfordern individuelle Bildkonzepte! Von den beiden Vorschlägen hat sich Liane Wöchtl für die Variante entschieden, die auch mein Favorit war: starker Fokus auf die Person der Unternehmerin, geradlinig (direkter Blickkontakt), ohne Ablenkung (schwarzweiß, monochromer Hintergrund), akzentuierte Bildausschnitte.

Das Shooting wurde im neu adaptierten Studio durchgeführt, sozusagen auch für uns eine Premiere – die auch wunderbar funktioniert hat. Seit einigen Wochen ist Frau Wöchtls Homepage online und unter http://www.mash-marketing.at ansurfbar.

 

mash-marketing1

mash-marketing2

OLYMPUS DIGITAL CAMERA