Coffee Break Everywhere – Bilder im Café Christin

Die Anfrage kam vom Horner Café Christin – neue Bilder sollen im Lokal einerseits Atmosphäre schaffen, andererseits die Unternehmensziele kommunizieren.

“Coffee Break Everywhere” – ein von mir über viele Jahre und Reisen verfolgtes persönliches Projekt – erschien mir wie geschaffen für diese Anforderungen. Überall nehmen Menschen kurze “Auszeiten” vom Alltag – setzen sich, essen, trinken, genießen, reden, beobachten, erholen sich, lesen und vieles mehr. Im Laufe meiner Reisen in den vergangenen Jahren habe ich unterschiedlichste Formen dieses “Auszeitnehmens” dokumentiert. Outdoor, indoor, zu zweit, in Gruppen, mit Freunden, mit der Familie, in der Natur, oder eben im Café.

Einige Bilder dieses Projekts können nun im Café Christin in der Horner Prager Straße betrachtet werden. Besonders freut mich, dass ein freies Projekt eine konkrete Nutzung in einem unternehmerischen Kontext erfahren kann.

 

Stourhead (dieter schewig)

 (dieter schewig)

 (dieter schewig)

 (dieter schewig)

 (dieter schewig)

 (dieter schewig)

 (dieter schewig)

 

Allegro Vivo 2014 – Programmpräsentation

Das heurige Kammermusikfestival im Waldviertel stellt unter dem Motto “Sprachklang” die Musik des deutschsprachigen Raumes in den Mittelpunkt seiner Konzerte. Gestern wurde das Programm öffentlich vorgestellt. Am Cover des Konzertprogramms sowie auf den Plakaten ein Sujet aus einem zu diesem Zweck veranstalteten Shooting. Die Making of-Fotos hat Bernhard Schramm gemacht, der uns sein Studio zur Verfügung gestellt hat und als Visagistin hat uns Franziska Rösslhuber unterstützt.

Dem Shooting vorangegangen sind mehrere Kreativsitzungen mit Verantwortlichen von Allegro Vivo, in denen wir das Thema “Sprachklang” aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet und auf drei konkrete Sujets reduziert haben, die dann auch realisiert wurden.

 

 (Dieter Schewig)

 

 

 (Dieter Schewig)

 (Dieter Schewig)

 (Dieter Schewig)

 (Dieter Schewig)

 (Dieter Schewig)

 (Dieter Schewig)

 (Dieter Schewig)

Stockfotografie: Trends für Konzepte und Bildsprache

Gerade die Stockfotografie ist starken Trends unterworfen: muss sie doch immer am Puls der Zeit sein, was ihre Bildsprache und Konzepte betrifft. Die klugen Köpfe der Bildagenturen sind immer auf der Suche nach jenen Themen, die für Menschen gerade wichtig sind, die sie vor allem auch emotional bewegen und geben dieses Wissen an ihre FotografInnen weiter. Momentan sehnen sich viele offensichtlich nach “real life” abseits der digitalen Welt. Echte Erfahrungen und Erlebnisse, bewusstes Genießen und schöne Momente mit FreundInnen sind z.B. solche Trends. Wie aber können diese Themen in Bilder umgesetzt werden? Dafür ist einerseits die Kreativität der FotografInnen gefragt, andererseits gibt es auch hier “Modeerscheinungen” in der Bildsprache. Welche Farben sind vorherrschend – kühle oder warme, dunkle oder helle? Wie schaut es mit dem Bildausschnitt aus – die distanzierte Panoramasicht oder doch vom Bildrand angeschnittene Elemente, also mitten drin? Alles von vorne bis hinten scharf oder ein reiches Schärfen-Unschärfenspiel?

Die folgenden Fotos sind Teil unseres Portfolios bei der Agentur Westend61 und zeigen die Konzepte Freundschaft, gemeinsames Genießen und Spaß haben, sind in zeitgemäßer Bildsprache im “wirklichen Leben” mit echten Freundinnen, einem richtigen Essen in einer Wohnung und nicht im Studio entstanden.

 (dieter schewig)

 (dieter schewig)